Warum heissen wir Quittenbaum?

Cydonia oblanga

Viele neue Kunden fragen uns beim ersten Treffen: "Wie um Himmels willen  sind Sie auf diesen speziellen Firmennamen gekommen?"  Worauf wir immer mit der gleichen wahren Geschichte antworten:

 

Es war einmal ein Agenturleiter, der sich von seinem langjährigen englischen Firmennamen teamculture verabschieden wollte. Die Gründe dafür waren vielfältig: Einerseits wurde der Name am Telefon nie richtig verstanden, geschweige denn richtig geschrieben, andererseits organisierten wir 70 Prozent Firmenevents und nur gerade mal 30 Prozent Teambildungsanlässe - was auf viele Aussenstehende aufgrund des Agenturnamens natürlich etwas paradox wirkte.

 

Und so kam der Zeitpunkt, wo wir uns auf die Suche nach einem neuen Namen für unsere Agentur machten. Er sollte deutsch sein, positiv belegt und eine emotionale Brücke zwischen Agentur und Kunden bilden. Doch wo war dieser Name? Weit und breit war nirgends nur ansatzweise etwas in Sicht. Doch wie immer in solchen Momenten, kam uns der Zufall zu Hilfe. Unser damaliger Agenturleiter hatte drei Söhne. Jedem pflanzte er im Garten einen eigenen Baum. David, der Erstgeborene bekam einen Quittenbaum, Hannes, der ältere Zwilling, eine Löhrpflaume, und Etienne, als Jüngster, einen Apfelbaum.

 

Eines Morgens im Frühling 2009 - unser Chef stand damals in seinem Garten und betrachtete die rosaroten, zart duftenden Blüten des Quittenbaums -  traf es ihn wie ein Blitz aus heiterem Himmel: Quittenbaum! Warum nicht Quittenbaum? Und so wurde unser neuer Agenturname geboren ...

 

Wissenswertes über die Quitte